Uhren&Juwelen 03/2019

n e u a m m a r k t Die Uhren überzeugen aufgrund ihres einzigartigen Konzepts: Ein mechanisches Handaufzugswerk in einem farblich eloxierten Aluminiumgehäuse kann vom Träger flexibel und schnell auf tauschbaren Armbändern angebracht werden. Durch hochwertige Saphirgläser ist das schmale Werk, das gleichzeitig das Antlitz der Uhr mitbestimmt und damit identi- tätsstiftend wirkt, zu betrachten. Die Zeitmesser besitzen eine eigene Persönlichkeit und das Poten- zial, sich von anderen Marken zu unterscheiden, um am Markt erfolgreich zu sein. Die italienische Uhrenmarke wird in Österreich ab sofort von Robert Jamgotschjan vertrieben. Drei Modellversionen prägen die neue Kollektion »Mud«: Rotgold, Natur- titan (ausschließlich für den japanischen Markt) und Titan mit a-DLC- Finish. Diese innovative, schokoladenbraune Farbe inspirierte den Namen der gesamten Kollektionslinie. Technische Details können über die beiden unteren, offenen Zifferblätter des Kalibers MV8802 bewundert werden: ein von Meccaniche Veloci in Eigenregie entworfenes Uhrwerk, das gleichzeitig vier Zeitzonen bedienen kann. Die interessanten Metall- farben, originelle Ästhetik und technische Verbindung der Zifferblätter machen die Uhren zu ganz besonderen Zeitmessern. Das Charisma der Uhren wird durch die signifikante Sky- line einer Stadt und deren geografischen Koordinaten auf ihren Zifferblättern bestimmt. Dadurch entstehen indivi- duelle Zeitmesser, die Geschäftsführer Marc Maibom aus- schließlich über den Fachhandel vertreibt, dem er außer- dem eine gemeinsame Gestaltung anbietet und Gebiets- schutz garantiert. Ausgestattet sind die Edelstahluhren wahlweise mit einem gehärteten Mineral- oder Saphirglas, mit Miyota- oder Ronda-Quarzuhrwerk und Armbändern mit Schnellwechselsystem. Der Gehäuseboden kann indi- viduell für den Partner graviert werden. Uhrgebiet AttoVerticale 32 u&j | 2019 Meccaniche Veloci

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxNTI=