Anmeldebeginn

Die Fondation du Grand Prix d’Horlogerie de Genève (GPHG) gab Anfang Mai die Zusammensetzung ihrer Jury für das Jahr 2018 bekannt und eröffnete die Anmeldung für die Teilnahme an der 18. Ausgabe des Wettbewerbs. Der 2001 ins Leben gerufene und seit 2011 von einer anerkannten gemeinnützigen Stiftung geleitete Grand Prix d'Horlogerie de Genève (GPHG) hat zum Ziel, jedes Jahr die bemerkenswertesten uhrmacherrischen Kreationen auszuzeichnen, um zur Ausstrahlung der Uhrmacherkunst in der Welt beizutragen. Eine hochkarätige Jury, wird in zwei Abstimmungsrunden und mit 17 verschiedenen Preisen die im Rahmen des offiziellen Wettbewerbs eingereichten Uhrenkreationen im Hinblick auf ihr uhrmacherrisches Savoir-faire und die Qualität der Ausführung beurteilen und auszeichnen. Die Vorauswahl wird am 1. September bekanntgegeben. Die Gewinner am 9. November bei der Preisverleihung im Théâtre du Léman in Genf vorgestellt. Der GPHG steht allen schweizerischen und ausländischen Uhrenmarken offen. Zum Wettbewerb zugelassen sind dieses Jahr Uhren, die zwischen Ende März 2017 und Ende November 2018 kommerzialisiert worden sind. Zwei neue Preise ergänzen 2018 die Auszeichnungen: Mit dem Prix Challenge, der Uhren mit einem Publikumspreis unter 4000 CHF vorbehalten ist, will der GPHG die mit der Verwirklichung solcher Kreationen verbundene Herausforderung würdigen. Ebenfalls neu ist der Prix de l'Audace, mit dem die Jury die kreative Freiheit eines kühnen und ausgefallenen uhrmacherrischen Ansatzes auszeichnen kann.

Die Jury 2018: http://www.gphg.org/horlogerie/en/gphg-2018/jury
Anmeldungen: http://www.gphg.org/horlogerie/en/gphg-2018/entries
Reglement: http://www.gphg.org/horlogerie/en/gphg-2018/rules