Den Österreichischen Luftstreitkräften gewidmet

© Hanhart

Den Fliegerchronografen „Primus Austrian Air Force Pilot“ entwickelte das Bundesheer gemeinsam mit dem deutschen Uhrenhersteller Hanhart, der eine lange Historie zur Enwicklung von Fliegerchronografen aufweisen kann. Die Neuaufstellung des österreichischen Kommando Luftstreitkräfte im Jahr 2017 inspirierte das Bundesheer gemeinsam mit Hanhart zu einer auf 100 Stück limitierten Sonderedition. Der neue Chronograph vereint die Tugenden der österreichischen Luftstreitkräfte wie Präzision, Ausdauer und Belastbarkeit mit den Maximen von Hanhart: unvergleichliche Zuverlässigkeit, perfekte Ablesbarkeit, einfache Bedienbarkeit sowie beste Robustheit. So verkörpert die Primus Austrian Air Force Pilot die charakteristischen Eigenschaften beider Seiten und vereint diese zu einem perfekten Flugbegleiter für Piloten. Der neue Zeitmesser wird in jeweils drei verschiedenen Gehäuse- und Armbandvarianten angeboten. An der Limitierung ändert die Wahl von Gehäuse und Band nichts – jede Seriennummer wird nur einmal produziert. Das Zifferblatt trägt bei sechs Uhr das prägnante Wappen der Luftstreitkräfte. Dem 44 Millimeter Gehäuse wohnt ein automatisches Chronographenwerk, HAN3809, mit einer Gangreserve von 42 Stunden inne.