Dorotheum eröffnet Live-Auktionen

Der Monat Juni wird im Dorotheum die zwei von April und Mai verschobenen großen Frühjahrs-Auktionswochen umfassen.

© Dorotheum

© Dorotheum

Die beiden Auktionswochen finden vom 4. bis 10. Juni 2020 sowie vom23. bis 26. Juni 2020 statt. Den Beginn macht die Classic Week mit Alten Meistern, Gemälden des 19. Jahrhunderts, Antiquitäten und Juwelen. Ende Juni stehen mit derContemporary WeekWerke der modernen und zeitgenössischen Kunst auf dem Programm sowie Armband- und Taschenuhren. Alle diese Auktionen sind jetzt wieder als Live-Auktionen geplant, unter Einhaltung aller zu diesem Zeitpunkt geltenden Sicherheitsmaßnahmen. Mitbieten ist auf viele Arten möglich: per Live Bidding, telefonisch und schriftlich, sowie über Sensal. Die Kunstwerke werden öffentlich ausgestellt: Mit dem Palais Dorotheum in der Wiener Innenstadt bietet sich dafür eines der flächenmäßig größten Auktionshäuser der Welt.

 

Glanz aus dem Art Déco

 

Mit einem außergewöhnlichen historischen Schmuckstück aus den 1930er Jahren kann die Juwelen-Auktion am 10. Juni 2020 aufwarten. Es handelt sich dabei um ein Cartier London signiertes Diadem aus Aquamarinen, welches auch als Halsreif getragen werden kann. Geschätzt ist das hochkarätige Schmuckstück mit 34.000 bis 70.000 €. Insgesamt bietet die Auktion mehr als 20 ausgesuchte Juwelen des Hauses Cartier, ebenfalls auch Arbeiten von Tiffany oder Pomellato, sowie exquisite Diamanten. Am Freitag, 26. Juni beginnt um 11 Uhr die Auktion von Armband- und Taschenuhren.    

 

Bei Uhrenauktion seltene Rolex Oyster Perpetual Date Sea-Dweller

 

Am Freitag, 26. Juni beginnt um 11 Uhr die Auktion von Armband- und Taschenuhren.   Dabei wird unter anderen eineder seltensten und gesuchtesten Armbanduhren von Rolex versteigert: die Oyster Perpetual Date Sea-Dweller, genannt Polipetto, aus dem Jahr 2008. Auf dem Zifferblatt findet sich ein kleiner aufgemalter Oktopus, italienisch Polipetto, das Symbol der Taucher der italienischen Staatspolizei. Die Uhr wurde in einer Auflage von nur 78 Stück zum 50jährigen Bestehen der italienischen Taucher-Einheit gefertigt. Sie wurde für extreme Tiefseegänge bis zu 610 Meter Tiefe entwickelt. 70.000 bis 130.000 € sollte diese Uhrenrarität seinem neuen Besitzer wert sein. Die Versteigerung bietet des Weiteren mehr als 200 exquisite Uhrenmodelle, für Herren und Damen. Darunter Fabrikate von A. Lange & Söhne, Baume & Mercier, Blancpain, Breguet, Breitling, Cartier, Chopard, Ebel, Glashütte, IWC, Jaeger LeCoultre Junghans, Longines, Omega, Panerai, Patek Philippe, Tag Heuer, Van Cleef and Arpels u.v.m.

Von: