Einzigartiges Museum eröffnet

Die Schweizer Manufaktur Audemars Piguet öffnete am 25. Juni das Musée Atelier Audemars Piguet für Besucher.

© Iwan Baan, Audemars Piguet

Ambroise Tezenas © Ambroise Tezenas, Audemars Piguet

© Iwan Baan, Audemars Piguet

Das neue, von BIG (Bjarke Ingels Group) entworfene Museum vereint zwei Elemente: die historische Werkstatt von Audemars Piguet, die seine Gründer 1875 aufbauten, und eine neue Glasstruktur aus zwei Spiralen, die sich nahtlos in die Landschaft einfügt. Der Parcours führt die Besucher nicht nur an Vitrinen mit rund 300 Uhren der Sammlung vorbei, sondern auch an zwei Uhrmacherwerkstätten, in denen tatsächlich gearbeitet wird, wodurch ein sehr lebendiges Museum entstand. Mit seinem Design, das Tradition und Innovation verknüpft, bietet das Musée Atelier Audemars Piguet eine einzigartige Gelegenheit, in die Geschichte der Uhrmacherkunst des Vallée de Joux einzutauchen und zu entdecken, wie die in Le Brassus entstandenen Uhren der Marke die Welt erobert haben.

»Im Musée Atelier kommen die Familien Audemars und Piguet zu Ehren, die eine sehr lange Tradition der Uhrmacherkunst mit aufgebaut haben«erklärt Sébastian Vivas, Heritage- und Museumsdirektor von Audemars Piguet. »Zusammen mit der historischen Werkstätte bildet der neue Museumsbau einen idealen Begegnungsort, an dem sich die Besucher mit uns und unseren Uhrmachern austauschen und mehr über die Marke und die Geschichte des Uhrmacherhandwerks in dieser Region erfahren können.«

Von: