Geneva Watch Days finden statt

In Genf werden vom 26. bis 29. August mehrere Luxusuhrenmarken in Hotels und Boutiquen Händlern und Medien ihre Neuheiten präsentieren.

Die Initiative findet mit voller Unterstützung der Schweiz und des Kantons Genf statt. Die Veranstaltung soll in Hotels im Stadtzentrum von Genf sowie in den Boutiquen und Uhrmacher-Workshops der teilnehmenden Marken Platz finden und ist das einzige Treffen mehrerer Luxusbrands, das 2020 nach der Absage von Baselworld und Watches & Wonders stattfindet. Bei diesem Markenzusammenschluss sind unter anderen Bvlgari, Breitling, De Bethune, Gerald Genta, Girard-Perregaux, H. Moser und Cie, MB & F, Ulysse Nardin und Urwerk vertreten. Die Unternehmen werden Einzelhändlern und Medien, die Genf besuchen, zahlreiche neue Modelle vorstellen. Weitere Uhrenhersteller haben ihr Interesse an einer Teilnahme an der Veranstaltung bekundet.

 

Zentrale Planung

 

Der Betrieb soll dezentral, agil, kollegial, gesellig und kostengünstig organisiert sein, um die Veranstaltung so effizient und attraktiv wie möglich zu gestalten. Alle Marken verteilen sich auf leicht zugängliche Standorte innerhalb des definierten Bereichs der Genfer Innenstadt. Eine zentrale Rezeption bietet Einzelhändlern und Medien Orientierung und Anleitung, um ihre Termine mit den Gründungsmarken während der viertägigen Veranstaltung so reibungslos wie möglich zu optimieren. In diesem Sinne ermöglicht eine benutzerfreundliche digitale Support-Plattform namens www.gva-watch-days.com Einzelhändlern und Medien, sich zu registrieren, ihre Termine bei den verschiedenen Marken zu buchen und ihre Hotelzimmer zu reservieren. Ab Ende Mai werden auf der Karte der Genfer Innenstadt die verschiedenen Ausstellungsorte für jede der Marken online angezeigt. Das Programm der Geneva Watch Days umfasst auch Abendessen für Medien und Einzelhändler sowie einen festlichen Abend. All dies wird unter strikter Einhaltung der vom Bund und vom Kanton Genf festgelegten Gesundheitsvorsorgemaßnahmen organisiert.

Von: