Inhorgenta Award

Ein Highlight der Inhorgenta Munich war sicher die Galanacht in den Eisbach Studios in München, wo der Inhorgenta Award am Sonntag feierlich verliehen wurde.

Die Siegerinnnen und Sieger des heuer in acht Kategorien verliehenen Inhorgenta Awards. © Messe München – Inhorgenta Munich

Auf der Galanacht in den Eisbach Studios in München herrschte gute Stimmung. © Messe München – Inhorgenta Munich

Die Bulova Curv, der weltweit erste Chronograph mit gewölbtem Uhrwerk, gewinnt in der Kategorie „Watch Design of the year“. Die Kombination aus innovativer Technik und gelungener Optik überzeugte die Jury. © Bulova

Die Preisverleihung krönte zum dritten Male - in heuer acht verschiedenen Kategorien - die Innovationskraft und Kreativität der Branche. 140 Bewerbungen aus neun Ländern gingen für die 3,5 Kilogramm schwere Trophäe ein. „Das zeigt uns, welchen enormen Stellenwert diese Auszeichnung für die internationale Schmuck- und Uhrenbranche inzwischen genießt. Wir freuen uns sehr über die Vielzahl der Einreichungen“, so Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München. Den weitesten Weg legte ein Schmuckstück aus Mauritius zurück. 

In der Rubrik „Smart & Connected Watch of the Year“ erhielt Garmin die begehrte Trophäe. Die Kategorien „Watch Design of the Year“ und „Fine Jewelry“ konnten Bulova, beziehungsweise Hans D. Krieger für sich entscheiden. Wertschätzung für seine Schaffenskraft im Bereich „Fashion Jewelry“ bekam Concrete Jungle mit dem Gewinn des entsprechenden Awards. Mit Corinna Heller fand sich in der Kategorie „Designer of the Year“ eine würdige Siegerin, ebenso wie mit Gitta Geschmück als „Design Newcomer of the Year“. Die Ausschreibung „Next Generation Retail“ gewann Juwelier Weber. Die Schmuckmanufaktur Capolavoro erhielt nach einem öffentlichen Voting den „Public Choice Award“.