Inova Collection geht 2020 in die dritte Runde

Die deutsche Fachmesse für Schmuck, Edelsteine, Perlen und Uhren plant durch eine erweiterte Flächennutzung Ende August 2020 neue Messekonzepte umzusetzen.

© Inova Collection

Nach dem verzeichneten Wachstum in den Besucher- und Ausstellerzahlen seit ihrer Premiere, erweitert die Inova Collection in ihrer dritten Ausgabe vom 29. bis 31. August 2020 ihre Konzepte in der Raum- und Programmgestaltung. Bereits 2019 wurde aufgrund der hohen Nachfrage eine weitere Ebene der Messehalle hinzugezogen. Für heuer musste die Messeorganisation ein neues Konzept für die             Raumgestaltung entwickeln, damit die Fachmesse noch mehr Besucher als auch Aussteller erwarten kann. Mit einer weiteren Halle und ergänzenden Ausstellungsbereichen stellt das Branchenforum zusätzliche gut 1.500 m² zur Verfügung, was eine neue Aufplanung ermöglicht. Unter anderem ist am Eingangsbereich eine »Design Area« in Planung, die als erweiterte »Trend Area« des letzten Jahres, ein Raumkonzept in einem sich abhebenden Ambiente präsentiert. In einer separaten und dennoch zentralen Lage zeigen sich dann hier neben den Nominierten für die hauseigene Awardverleihung, »Die Goldene Nova«, außerdem Goldschmiede mit Kleinserien und besonders innovativen Designs. 

»Die Goldene Nova« zeichnet sich als Wettbewerb für den Branchen-Nachwuchs aus. Teilnehmer sind Auszubildende, Studenten, Absolventen, Startups, Quer- und Neueinsteiger. Diese können sich bereits mit ihren Designs in allen Schmuckkategorien im Zeitraum vom 07. Februar bis 01. Juli 2020 bewerben. Die Gewinner erhalten hochwertige Materialpreise, Messe- und Werbeplatzierungen für ihren Brancheneinstieg. Die bestehende Fachjury wird durch die Expertenmeinungen von Dr. Christiane Weber-Stöber (Leiterin des Deutschen Goldschmiedehauses und Geschäftsführerin der Gesellschaft für Goldschmiedekunst Hanau) ​sowie Ena Christ (Influencerin im Bereich Mode- und Lifestyle) bereichert.

Das Rahmenprogramm wird dieses Jahr auf die einzelnen Standflächen verteilt, so dass die Fachbesucher Workshops und Vorträge ganz nah an den Dienstleistungs- und Produktlösungen erleben können. Die programmbezogene Flächennutzung knüpft an ein weiteres erstmaliges Messekonzept an, das die Besucher anhand von Roadmaps zu verschiedenen branchenrelevanten Themen durch die Inova Collection führt. Unter der Rubrik Inova Concepts werden neue Konzepte für den POS veranschaulicht. Praxisnah möchte man den Besuchern vermitteln, wie die Verkaufsstrategie und die Flächenproduktivität am POS verbessert werden kann. Die Besucher erwarten weitere branchenrelevante Programmpunkte und kuratierte Beiträge. Marken wie Studex Deutschland GmbH, Axel Fritsch GmbH, Marcin Zaremski, Emil Weis Opals KG, Diamond Group GmbH, Tutima Uhrenfabrik GmbH, Rudolf Flume Technik GmbH, BEDRA GmbH, Hesse GmbH & Co. KG, Carl Engelkemper GmbH & Co. KG, pebro GmbH, Gebrüder Schaffrath GmbH und viele weitere Aussteller kündigten bereits ihre Teilnahme an. Das Branchenevent für wertvolle Businesskontakte, die Inova Night am 29. August 2020, soll ebenfalls in einem ganz neuen Konzept erstrahlen. 

Von: