Kooperation von idealo.at und dem stationären Handel

Die Preisvergleichsplattform idealo.at reicht dem österreichischen stationären Handel die Hand.

© adope photo

Der bereits dritte harte Lockdown innerhalb weniger als eines Jahres wurde um eine weitere Woche bis 24. Jänner 2021 verlängert. Der stationäre österreichische Handel kommt dadurch an seine Grenzen. Die Preisvergleichsplattform idealo.at bietet nun im Sinne von Zusammenhalt und Hilfestellung ab sofort kostenlos ein gemeinsames Kooperationsprojekt mit dem Handelsverband Österreich an.

In den letzten Jahren zählte der Jänner in Österreich zu den verkaufskräftigsten Monaten des Jahres: Geldgeschenke und Gutscheine werden eingelöst und durch den von vielen ersehnten Ausverkauf wird in den Warenlagern Platz für neue Saisonware geschaffen. Nun bleiben diese Lager gefüllt. Vielfach ist ein Großteil der Ware saisonbedingt nach dem Lockdown nur schwer oder nicht mehr verkaufbar. Und sowohl Geld als auch Lagerplatz fehlen für neue Ware. Zudem ist nicht absehbar, wann für den Handel, die Gastronomie und den Tourismus wieder alles »normal« wird. Denn die Menschen sind verunsichert und werden nicht sofort in gewohnten Massen in den Geschäften einkaufen können (und dürfen). Darüber hinaus hat sich das Käuferverhalten so rasch verändert wie noch nie: bereits nach dem ersten Corona Lockdown gaben laut einer Umfrage von idealo.at über 60 Prozent der befragten ÖsterreicherInnen an, weiterhin häufiger online einzukaufen. Tendenz steigend.

»Das letzte Jahr hat gezeigt, dass der Online-Handel langfristig nicht ohne den stationären Handel erfolgreich wirtschaften kann. Aber auch, dass der stationäre Handel ohne Online-Handel keine großen Erfolge mehr erzielen wird«, so Veronika Bahr, Country Managerin idealo Österreich. »Der Handelsverband Österreich, mit dem wir eine jahrelange Partnerschaft pflegen, hat nun eine Brücke zwischen stationärem und online Handel geschlagen, und wir haben gemeinsam ein Projekt erarbeitet, um Änderungshemmnisse abzubauen und die Angst vor Neuem zu nehmen«, fährt Bahr fort.

idealo bietet gemeinsam mit dem Handelsverband Corona-betroffenen Händlern mit Sitz in Österreich an, ihre Produkte und Angebote bis einschließlich 28. Februar 2021 kostenlos auf idealo.at zu listen und so von der Reichweite und Beliebtheit der Plattform zu profitieren. Ein erfahrenes Beratungsteam hilft Händlern durch persönliche Betreuung erste Schritte zu setzen, um Berührungsängste zu nehmen und Erfahrungen zu sammeln. Eine Kündigung der kostenlosen Vereinbarung ist jederzeit möglich, denn beide Partner sollen zufrieden sein.  

Überdies erhalten alle teilnehmenden Händler eine kostenlose KMU Retail-Mitgliedschaft beim Handelsverband, die exklusiv für kleine und mittelständische Handelsunternehmen konzipiert und die größte Händler-Community in Österreich ist. Hier profitieren Händler von Vorteilen wie kostenfreier anwaltlicher Erstberatung, 50% Rabatt auf sämtliche Event-Tickets, und vieles mehr.

Die Anmeldung sowie genaue Details der Unterstützungsaktion gibt es direkt unter der Handelsverband-Website https://www.handelsverband.at/idealo-haendlerhilfe.

Von: