Kunstförderer Rado

Mit dem „Rado Star Prize“ lädt Rado begabte Designer ein, das Markencredo, vorstellbare Ideen Wirklichkeit werden zu lassen, umzusetzen.

© Kollektiv Fischka

Zeit erfahrbar machen, ist das Anliegen der österreichischen Modedesignerin Flora Miranda, die sich in ihren Arbeiten mit der Erforschung immaterieller Körper beschäftigt. Ihre Idee für den „Rado Star Prize Austria“ ist ein Kleid, das sie „Time Warp“ nennt. Dargestellt ist ein flüchtiger Formkörper, der sich in Teilchen aufzulösen scheint und das starre Konzept der Zeit aufbricht. So fungiert bis Monatsende ein wirbelnder Pixelsturm aus reflektierenden Elementen als Mirandas´ Designidee und als Blickfang in der Wiener Rado-Vitrine. Im Oktober 2017 wird dann die innovativste und visionärste Idee der unterschiedlichen Designer mit dem „Rado Star Prize Austria 2017“ prämiert. Showroom dieses Wettbewerbes ist die Rado-Boutique in der Wiener Kärntner Straße 18. Der Gewinner erhält 5000 € Preisgeld und die Chance, seine Installation im Rahmen der Vienna Design Week im Schaufenster der Rado-Boutique in der Wiener City zu präsentieren.