Longines unterstützt Stiftung

Der ehemalige deutsche Tennisstar und Longines Botschafterin Stefanie Graf begrüßte die Schweizer Uhrenmarke Longines Ende Februar in Hamburg in ihrer Stiftung Children for Tomorrow.

© Longines_red

© Longines_red

Die Einrichtung, die im Vorjahr ihr 20-jähriges Bestehen feierte und von Steffi Graf gegründet wurde, hilft Kindern und Familien, die Opfer von Krieg, Verfolgung und organisierter Gewalt geworden sind, um sich eine bessere Zukunft aufzubauen. Ein Team aus hochqualifizierten Spezialisten hilft mit unterschiedlichen psychologischen Behandlungsmethoden und Aktivitäten, darunter auch Kunsttherapie, ihre Traumata zu überwinden. Im Februar war auch ein Uhrmacher von Longines anwesend, der den Kindern Einblicke in seine Handwerkskunst gewährte. Longines nahm die Einladung außerdem zum Anlass, die langjährige Unterstützung der karitativen Organisation, mit der die Marke seit Anbeginn der Partnerschaft mit Stefanie Graf im Jahr 2008 zusammenarbeitet, zu erneuern. Im vergangenen Sommer hatte man das mit der Auktion von zehn limitierten „Conquest V.H.P. Stefanie Graf & Andre Agassi Foundations”-Modellen bereits bekräftigt und gefeiert. Die gesamten Verkaufserlöse wurden an die Stiftungen der beiden Botschafter der Eleganz, Children for Tomorrow und The Andre Agassi Foundation for Education, gespendet.

Stefanie Graf kommentierte: „Longines hat meine Stiftung Children for Tomorrow, die mir sehr am Herzen liegt, immer ausgesprochen großzügig unterstützt. Seit über 20 Jahren behandeln wir mit unserer spezialisierten Traumatherapie so viele Kinder wie möglich, die Opfer von Krieg, Vertreibung und Gewalt geworden sind.  Die seelischen Verwundungen werden leider oft übersehen. Die Mission von Children for Tomorrow ist, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, was diese Kinder erleiden mussten und mit welchen Mitteln man sie heilen kann.  Wir möchten so vielen Kindern wie möglich eine neue Perspektive für eine gesunde Zukunft bieten.“