MeisterSinger erhält German Design Award

Die erste astronomische Uhr »Lunascope« von MeisterSinger sicherte sich den renommierten Designpreis.

MeisterSinger erhält German Design Award © MeisterSinger

Dabei holte das Mondphasen-Modell zuvor bereits den Red Dot Award und den IF Design Award ins Münsteraner Unternehmen. Eine schöne Belohnung für den Uhrenhersteller, der für kalendarische Informationen jeweils eigene, in seinen Design-Kanon passende Formen, sucht. Die »Lunascope« ist die erste astronomische Uhr im MeisterSinger-Sortiment. Die Anzeige der Mondphase ist technisch wie optisch ungewöhnlichen: Der Zifferblattausschnitt, in dem sich der Mond bewegt, nimmt fast die ganze obere Hälfte des Zifferblatts ein. Auf einem nächtlichen Sternenhimmel steht ein bis ins Detail naturalistischer Erdtrabant. Diese Darstellung entspricht der Präzision seines mikromechanischen Antriebs: Während viele Mondphasenuhren die Erdumrundung des Mondes auf 29,5 Tage abrunden und deshalb bereits nach drei Jahren um einen Tag korrigiert werden müssen, ist das bei der »Lunascope« erst nach 128 Jahren notwendig.