MeisterSinger lanciert „Ostarrichi 2018“

Mit seinem Konzept der Einzeiger-Zeitanzeige und seiner ästhetischen Umsetzung ist das Münsteraner Unternehmen gerade auch in Österreich sehr erfolgreich. Mit der „Ostarrichi 2018“ lanciert MeisterSinger eine auf dreißig Stück limitierte Österreich-Edition auf Basis der Neo Plus.

© Meistersinger

Die Aufschrift der Österreich-Editionen, die MeisterSinger in diesem Jahr fortsetzt, weist weit in die Österreichische Geschichte zurück: auf die „Geburtsurkunde“ des Landes aus dem Jahr 996, in der zum ersten Mal sein Name erwähnt wird: „Ostarrichi“. In derselben feinen Minuskelschrift wie in der Urkunde Kaiser Ottos III. steht der Name auf dem Zifferblatt der Uhr. Angetrieben wird der Zeitmesser vom Schweizer Automatikwerk ETA 2824-2 oder dem baugleichen Sellita SW200-1. Das flache Edelstahlgehäuse, das gewölbte Hesalitglas und die sachliche, weiße Typografie stehen in der gestalterischen Tradition der 50er-Jahre. Das ganz besondere Blau des Zifferblattes ist ebenfalls typisch für diese Dekade.