MeisterSinger mit deutlichem Umsatzplus

Die Einzeigeruhren des deutschen Herstellers konnten im Geschäftsjahr 2018 einen Rekordumsatz verzeichnen.

Auf Basis der Abschlüsse auf der Baselworld im März vergangenen Jahres hatte sich das Geschäft im Jahresverlauf weiter gut entwickelt, so dass am Ende ein Plus von 15% zu verzeichnen war, teilt das Unternehmen Ende Jänner mit. Neben einem soliden deutschen Markt seien dabei vor allem die Märkte in den Niederlanden, Frankreich, Belgien, den USA und Spanien deutlich gewachsen.

Manfred Brassler und John van Steen, geschäftsführende Gesellschafter, sind davon überzeugt, dass der Erfolg des Unternehmens auf der Partnerschaft mit dem Fachhandel beruht: „Unsere Marke muss man durchdringen und mit Überzeugung vertreten, für diese Idee haben wir in den letzten Jahren unsere Fachhandelspartner gewinnen können. Sie sind unsere Botschafter für die Einzeigeruhr und eine entspannte Wahrnehmung der Zeit.” Das gemeinsam mit dem Fachhandel entwickelte Konzept eines Partner-Onlineshops, den MeisterSinger seit Sommer letzten Jahres betreibt, scheint dabei gut gegriffen zu haben. Der Kunde kann direkt im Shop kaufen oder die Uhr zur Abholung beim Juwelier hinterlegen lassen. Auf jeden Fall ist der Juwelier und Servicepartner am Ertrag beteiligt. MeisterSinger möchte diese Partnerschaft mit seinen Messebeteiligungen auf der Inhorgenta und auf der Baselworld unterstreichen.