MeisterSinger verstärkt im Sinne der Händler seine Online-Aktivitäten

Bei jedem Verkauf, der über die neue MeisterSinger-Homepage abgewickelt wird, erhalten die entsprechenden Fachhändler eine Margengutschrift.

© MeisterSinger

MeisterSinger setzt aktuell einige taktische Maßnahmen: Die landing-page auf MeisterSinger.com/de empfängt den Besucher mit dem Hinweis und der Einladung, dass er sehr gerne seine gewünschte Uhr direkt bestellen kann und MeisterSinger die Abholung auch organisieren kann. Da der Endkunde momentan die Abholung als »click and collect« beim Händler nicht auswählen kann, wird der Verkauf über die Postleitzahl des Kunden identifiziert. Der Fachhändler erhält dann vom Münsteraner Unternehmen eine Information über den Verkauf und dazu gleich eine Gutschrift von zwei Dritteln der üblichen Marge auf sein Kundenkonto. Zugleich werden die Kunden an den Händler weitergeleitet, sofern es dieser wünscht.

 

Der Uhrenhersteller hat inzwischen noch zusätzliche Online-Promotionen mit und für die Fachhändler gesetzt: Darin unterstützt MeisterSinger bei jedem Online-Kauf im April das »Österreichisches Rotes Kreuz« und spendet 100 €. Finanziert wird das aus der Marge und fließt am Ende der Aktion an die Hilfsorganisation. Der Kunde selbst bekommt einen 10-prozentigen Rabatt auf den Listenpreis der Uhr gewährt. Handelsagent Thomas Herzog betont, dass MeisterSinger mit dieser Aktion in keiner Weise als »Marketing-Profiteur« der aktuell schweren Zeit verstanden werden möchte, sondern das Unternehmen dies als ehrliches Engagement ganz im Sinne der Kernwerte der Marke durchführe. MeisterSinger stehe für ein »qualitätsbewusstes Verhältnis zur Zeit«.

Von: