Münze Österreich: Eigene Bio-Honigproduktion

Am Dach der Münze Österreich am Heumarkt in Wien geht es mitunter sehr turbulent zu: sieben Bienenvölker produzieren besten Bio-Honig.

Bio-Honig bei Münze Österreich © Münze Österreich

Generaldirektor Gerhard Starsich freut sich, dass im 825. Jahr der Unternehmensgeschichte der Münze, »Mitarbeiter«-Anzahl und Produktivität seiner Bienenvölker gestiegen sind: »2017 haben wir mit vier Bienenvölkern mit je 25.000 Bienen gestartet, heuer arbeiten in sieben Völkern circa 350.000 Bienen und produzieren zwischen 200 und 300 kg Bio-Honig pro Jahr.« Er fügt an, dass die Münze Österreich Wert auf Nachhaltigkeit lege, vom sorgsamen Umgang des Rohstoffeinkaufs mit einem Recyclinganteil von 60% bis zu 97-prozentiger Wiederverwendung des eingesetzten Wassers. Das begrünte Produktionsdach senke die Energiekosten und sei die Heimat der Bienen.