Neue Fristen für die 17. International Business Awards®

Die Stevie® Awards, Veranstalter von The International Business Awards®, gaben heute bekannt, dass der verbleibende Zeitplan des in diesem Jahr zum 17. Mal ausgelobten Wirtschaftspreises aufgrund der COVID-19-Pandemie überarbeitet wurde.

© International Business Awards®

The International Business Awards® gelten allgemein als weltweit führender Wirtschaftspreis. Im Jahr 2019 gingen über 4.000 Nominierungen von Organisationen aus mehr als 70 Nationen bei dem Wettbewerb ein. »Wir haben festgestellt, dass es notwendig ist, die Anmeldefristen etwas zu verschieben, um Organisationen, die von der Pandemie betroffen sind, mehr Zeit für die Vorbereitung und Einreichung von Nominierungen zu geben«, begründete Maggie Gallagher, Präsidentin der Stevie Awards, die Entscheidung den Zeitplan der IBA zu überarbeiten.

Folgende Fristen der IBA 2020 haben sich wie folgt geändert:

  • Die ursprünglich für den 13. Mai vorgesehene Anmeldefrist wurde auf den 24. Juni verschoben.
  • Die Nachmeldefrist, in der eine Nachgebühr erhoben wird, wurde vom 17. Juni auf den 28. Juli verschoben.
  • Die Bewertungen durch die Jury von über 250 internationalen Fachleuten soll nun Ende Juni beginnen und bis zum 31. August andauern.
  • Die Bekanntgabe der Gold-, Silber- und Bronze-Stevie Award Preisträger, ursprünglich für den 11. August vorgesehen, soll nun am 9. September stattfinden.

Die Awards Gala der 17. IBA, in deren Rahmen die Stevie Preisträger gekürt und gefeiert werden, ist weiterhin für den 24. Oktober in Paris geplant.

Die IBAs 2020 würdigen die Erfolge und Leistungen von Organisationen, Teams und einzelnen Personen in einer Vielfalt von Kategorien. Ausgezeichnet werden in diesem Jahr Leistungen, die seit Anfang des Jahres 2019 erbracht wurden. Weitere Informationen sind unter www.StevieAwards.com/IBA erhältlich.

Von: