Neue Vertriebsstruktur bei Thomas Sabo

Das deutsche Schmuckunternehmen führt ab Anfang November 2020 Wholesale und Online Cooperations in einem Third-Party-Bereich zusammen.

© Thomas Sabo

Unter der Leitung von Goran Pavlic, der bereits seit Februar 2020 bei Thomas Sabo im Team ist, stärkt das internationale Schmuckunternehmen somit seine Positionierung als Omnichannel-Player. Goran Pavlic sagt zur Neustrukturierung: »Der Onlinehandel und die Digitalisierung bieten dem Kunden unendlich viele Möglichkeiten, sich zu informieren, zu beraten und zum Kauf inspirieren zu lassen. Auch unsere stationären Partner und Großhandelskunden setzen verstärkt auf kanalübergreifende Geschäftsmodelle. Das hat uns darin bestärkt, den Vertrieb neu aufzustellen und mit dem Third-Party-Bereich eine verbesserte Struktur zu etablieren. Sie ermöglicht es uns, künftig noch kundenorientierter, attraktiver und effektiver zu agieren.« Neben dem neuen Vertriebsbereich verantwortet Goran Pavlic als Chief Sales Officer (CSO) die Vertriebskanäle Retail, E-Commerce und Direct Sales. Er ist zudem neben Firmengründer Thomas Sabo und CEO Dr. Gunnar Binder Mitglied der Geschäftsleitung. Das Omnichannel-Einkaufserlebnis sowie die kundenzentrierte Führung haben bei Thomas Sabo damit fortan den höchsten Stellenwert. Die neue interne Struktur ist zudem schon jetzt auf zukünftige Herausforderungen und Wachstumspotentiale ausgerichtet – während und insbesondere nach der Pandemie.

Von: