Schmuckstars als Branchen-Highlight im Oktober

Die Galanacht der Schmuckstars im Wiener Andaz Vienna am Belvedere findet unter strengen Covid19-Präventionsmaßnahmen statt und wird auch dieses Jahr die Branche wieder zum Strahlen bringen!

© Andreas Tischler/ Vienna Press, Schmuckstars

»Nach aktuellem Stand«, freut sich Schmuckstars-Gründer und -Organisator Christian Lerner, »findet die Galanacht am 10. Oktober statt und wird ebenso exklusiv und schön werden wie unsere Erstauflage ein Jahr zuvor!« Schließlich arbeiten sein Team und er seit der Premiere 2019 daran, die Idee einer wertschätzenden und öffentlichkeitswirksamen  Preisverleihung weiter voranzutreiben: Die nominierten Teilnehmer der inzwischen 14 ausgeschriebenen Kategorien, welche unterschiedliche Branchensegmente und -konzepte abbilden, bewerten sowohl eine hochkarätig besetzte Jury als auch über ein öffentliches Voting das Publikum. Auf der glamourösen Galanacht werden die Sieger geehrt und ins Scheinwerferlicht geholt. Die Moderation der Branchenveranstaltung übernimmt auch dieses Jahr wieder Silvia Schneider. „Die Finalisten dieses Jahres haben bereits fast alle ihre Teilnahme zur Veranstaltung zugesagt“, führt Christian Lerner weiter aus.

 

Medienecho. „Im vergangenen Jahr hatten wir mit Berichten in beispielsweise der »Krone«, dem »Kurier«, den diversen Bundesländer-Tageszeitungen und -Magazinen und bei »ATV«, »Seitenblicke« und »Krone TV« schon ein sehr beachtliches Medienecho“, sagt Christian Lerner, »und ich persönlich denke, dass gerade heuer die Sehnsucht nach einem schillernden Event, emotionalen Momenten und feinem Schmuck und Uhren für die Medienwelt sehr anziehend sein werden. Außerdem ist der Covid-bedingt verschobene Termin sehr gut für die Branche, um Aufmerksamkeit für das saisonal wichtige Herbst-, Weihnachtsgeschäft zu erhalten.« Die eingeladenen österreichischen Top-Journalisten werden sich diese Galanacht wohl nicht entgehen lassen.

 

Veränderungen. Auch die neuen verschärften Bestimmungen erlauben die Abhaltung der Gala. Da das Team bereits seit zwei Monaten freiwillig ein gut durchdachtes Covid-19 Präventionskonzept als Grundlage für die Gala geplant hatte, wird die Gala von den aktuellen Änderungen nicht berührt. Denn selbstverständlich hätte die aktuelle Situation neue gesetzliche Bestimmungen mit sich gebracht, so dass diverse Parameter zur Ausführung des Events angepasst werden müssten, erklärt der agile Initiator: »Trotz dessen wir zu diesem Termin den großen Ballsaal des Andaz Vienna am Belvedere bekommen konnten, uns die komplette Etage exklusiv zur Verfügung gestellt wird und zusätzlich die große Terrasse, dürfen wir heuer leider nur etwa die halbe Personenanzahl zur Galanacht begrüßen«, bedauert er. »Doch wir arbeiten daran, durch aufwendige Digitaltechnik und Live-Streamings allen Interessierten einen Zugang zur virtuellen Teilnahme an der Veranstaltung zu ermöglichen.« Für die vor Ort anwesenden Gäste gibt es neben dem Glanz und Genuss der Gala vor allem die Garantie eines sicheren Events, für den ein eigenes Covid19-Konzept entwickelt wurde. Dazu zählen zum Beispiel ein zeitlich gestaffelter Zwei-Phasen- und zwei Eingänge-Einlass, um das erforderliche »Social Distancing« zu gewährleisten und die vorgeschriebene Temperaturmessung durchzuführen. Zwei extra geschulte »Corona-Beauftrage« kümmerten sich während der Veranstaltung dezent um die Einhaltung der geltenden Regeln. Anstelle einer ausgelassenen Party erwartet die Gäste eine stimmungsvolle, genussvolle und sichere Gala, die vom Speisen- und Getränkeprogramm »noch toller als letztes Jahr« sein werde. Das großartige Getränkeangebot werde diesmal Covid19-bedingt besonders kreativ geboten. Die geladenen Gäste würden heuer bereits im Vorfeld, einige Tage vor der Veranstaltung, sowohl den jeweils gültigen Eingang als auch ihre Tischnummer erfahren. »Ich bin überzeugt, dass wir auch dieses Jahr trotz oder vielleicht auch gerade wegen der widrigen Umstände alle unsere Gäste begeistern können!« schließt Christian Lerner ab.

Von: