Schmuckstars Galanacht auf Oktober verschoben

Galanacht und Preisverleihung der Schmuckstars wurden auf den 10. Oktober 2020 verschoben. Das Public-Voting beginnt Palmsonntag.

© Schmuckstars 2019 (c) Andreas Tischler

Durch die Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Covid-19-Virus steht derzeit der Handel still, die Geschäfte sind geschlossen. Besonders der heimische Uhren- und Schmuckhandel gehört zu den betroffenen Branchen, der mit dramatischen Umsatzeinbußen konfrontiert wird. Zudem haben betroffene Klein- und Mittelbetriebe oft nur geringe Rücklagen und wenig finanzielles Durchhaltevermögen. »Durch die aktuelle Situation sind hunderte Betriebe des Uhren- und Schmuckhandels, Goldschmiede- und Uhrmacherwerkstätten in ihrer Existenz massiv gefährdet«, stellt Schmuckstars-Initiator Christian Lerner fest und fügt an: »Wir möchten daher Bewusstsein für lokalen Einkauf schaffen und alle österreichischen Konsumentinnen und Konsumenten einladen, mehr über die Vorzüge heimischer Unternehmen und Handwerksbetriebe zu erfahren. Durch Zusammenhalt können wir einen Beitrag zum Fortbestand österreichischer Klein- und Mittelbetriebe leisten.«

Auch Rainer Will, Geschäftsführer Handelsverband, deklariert: »Unser Land läuft zurzeit im Corona-Krisenmodus und der Handel zählt zu den am stärksten betroffenen Branchen. Die meisten Händler mussten ihre Geschäfte vorübergehend schließen, einige kämpfen um ihre Existenz. Gleichzeitig erleben wir gerade eine unglaubliche Welle der Solidarität in unserer Gesellschaft. Darauf können wir stolz sein und das stimmt mich zuversichtlich für unsere Zukunft. Immer mehr österreichische Juweliere vertreiben ihre Produkte auch online. Jetzt ist die Zeit, um diese heimischen Schmuckhändler zu unterstützen und möglichst regional einzukaufen.«

Schmuckstars hat es sich von Anfang an zur Aufgabe gemacht, durch öffentliche Wahrnehmung einen maßgeblichen Beitrag zum Fortbestand von Qualitätsbetrieben der lokalen Uhren- und Schmuckbranche zu leisten. Ab Palmsonntag, den 5. April 2020, haben Konsumenten die Möglichkeit, für die Schmuckstars-Awards abzustimmen. Via Online-Voting über die Schmuckstars-Website oder über einen QR-Code in den Aprilausgaben der »Bundesländerinnen«- Magazine können Interessierte die Akteure der heimischen Schmuck- und Uhrenbranche kennenlernen und ihre Stimme für ihren Favoriten abgeben. Im Anschluss wird eine kompetente Fachjury ihre Punkte vergeben. Als größte österreichische Auszeichnung der Uhren- und Schmuckbranche werden die Schmuckstars-Awards in 14 Kategorien vergeben. Ausgezeichnet werden die Betriebe für besonderes Engagement, exzellenten Service, handwerkliche Kreativität, stilvolles Ambiente, ausgezeichnete Beratung und zukunftsorientierte Konzepte. Ende Juni 2020 werden dann die Finalisten für die diesjährigen Schmuckstars-Awards bekanntgegeben.Wolfgang Hufnagl, Bundesinnungsmeister-Stellvertreter der Innung der Kunsthandwerke (WKO), merkt an: »Die Covid-19-Maßnahmen verdeutlichen, welche Risiken und Abhängigkeiten die globalisierte Wirtschaft birgt. Daher möchte ich die Konsumentinnen und Konsumenten aufrufen, die engagierten Akteure der heimischen Uhren- und Schmuckbranche mit ihrer Stimme beim Online-Voting zu unterstützen, damit wir sie im Herbst einmal mehr in das Rampenlicht stellen können, das ihnen gebührt.«

Aufgrund der aktuellen Situation wird die Gala der Schmuckstars-Awards von 16. Mai 2020 auf den 10. Oktober 2020 verlegt. Unter allen Teilnehmern des Online-Votings werden, neben den begehrten Tickets für die große Galanacht im Hotel Andaz Vienna Am Belvedere, unter anderem eine Uhr von Baume et Mercier und als Hauptgewinn ein Solitär-Ring im Wert von 2.500 Euro von Collection Ruesch verlost.  

Von: