Umdasch bietet individuelle Konzepte und Lösungen zum Virenschutz

Der Amstettener Ladenbauer reagierte zur Wiedereröffnung der Geschäfte schnell und kann gleich mehrere individuelle Konzepte und Lösungen zum Virenschutz offerieren.

© Umdasch

© Umdasch

Damit das Verkaufspersonal im direkten Kundenkontakt vor einer potentiellen Ansteckung durch Tröpfchen-Übertragung geschützt ist, gibt es beispielsweise Acrylglas-Schilder in vorgefertigten Größen oder diese werden individuell nach Kundenbedürfnissen geschnitten. Mit der Umdasch-Hygienestation gelingt der Rundum-Schutz sowohl für Personal als auch Kunden. Der sensorbasierte Desinfektionsmittelspender funktioniert automatisch und dient zur kontaktlosen Portionierung von Desinfektionsmittel für die Hände. Für die Desinfizierung von Einkaufswägen und -körben dient der Desinfektionstuchspender mit großzügiger Abgabe-Öffnung für eine saubere Abfallwirtschaft. Der optionale Schutzmaskenspender dient zur eigenständigen Entnahme von Schutzmasken und komplettiert damit das umfassende Hygiene-Schutzpaket. Um in größeren Geschäften den Überblick über die konkrete Zahl der Kunden zu haben, um vorgegebene Bestimmungen zu erfüllen, gibt es Displays mit eingebauter Kamera und einer Zähl-Funktion, die als Stand-alone-Lösung oder in der Umdasch-Hygiene-Station integriert zum Einsatz kommen können. Über eine Benutzeroberfläche lässt sich die maximale Kundenanzahl selbst festlegen, ein Ampelsystem reguliert den Kundenstrom.

Auf die Digital Signage Screens oder elektronischen Preisschildern kann zusätzlich Content zur Eindämmung des Virus ausgestrahlt werden: Dafür stellen die Spezialisten Videos im Hoch- und Querformat sowie Vorlagen für elektronische Preisschilder kostenlos zur Verfügung! Dabei können die Inhalte bei Bedarf an persönliche Wünsche angepasst werden.

Von: