Vicenzaoro lanciert neues Projekt für die Branche

Die italienische Ausstellungsgruppe IEG und die Vicenzaoro läuten mit dem Live-Event »Voice« vom 12. bis 14.September den internationalen Neustart der Branche ein.

© Vicenzaoro

Die Vicenzaoro International kündigt nach einer Saison, in der die Frühjahrsmessen der Branche stark betroffen waren und entweder verschoben oder abgesagt wurden, mit »Voice« ein außergewöhnliches Format an, das im Expo Center von Vicenza und auf dem Stadtgebiet stattfinden wird. Die Veranstaltung soll den Gold- und Schmucksektor wieder vereinen, um die Geschäfts- und Exportaktivitäten auf der ganzen Welt wieder aufzunehmen. Dazu werden Partnerschaften mit den wichtigsten Akteuren des Sektors genutzt: dem Ministerium für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit, Agenzia ICE - der italienischen Handelsagentur, Confindustria Federorafi, Confartigianato, CNA, Apindustria, Confcommercio, Assocoral und auf internationaler Ebene die CIBJO, die World Jewellery Confederation.

 

»Voice« soll als Diskussionsplattform dienen, auf der über den Stand der Branche und die bevorstehenden Herausforderungen diskutiert wird. Zu den Themen gehören Nachhaltigkeit, Trend & Design, Innovation & Technologie mit institutionellen Momenten und technischen Gesprächen sowie Inhalten, die von den wichtigsten globalen Organisationen, Handelsmedien, Bloggern und Influencern in den strategischen Märkten des »Made in Italy« erweitert werden. Verschiedene  Veranstaltungen finden in unterschiedlichen Bereichen des Vicenza Expo Centers statt. Durch die hochmoderne Integration mit den modernsten Fernsehübertragungssystemen und digitalen Instrumenten wird sichergestellt, dass alle Vorträge und Seminare live online und auch im Streaming auf Youtube, Instagram und FB auf der ganzen Welt verfügbar und sichtbar sind. Dabei soll »Voice« auch ein großer Showroom sein, in dem Supply-Chain-Unternehmen ihre neuen Kollektionen, neuesten Designtrends und modernsten Verfahrens- und Verarbeitungsinnovationen präsentieren können. Die Ausstattung wird ein sehr effektives Erscheinungsbild haben: Zum einen werden die Käufer begrüßt, die physisch an der Veranstaltung teilnehmen, während ein »virtueller Raum für Käufer« für diejenigen eingerichtet wird, die aus Ländern kommen, die Schwierigkeiten haben, nach Italien zu reisen: So können sich Aussteller und Käufern über die IMOP, die Meeting Omnichannel Platform der IEG, finden.

Von: