Vicenzaoro: Neuauflage im März

Italiens Leitmesse für den Schmuckhandel meldet sich zurück: Von 12. bis 16. März ist erneut eine physische Veranstaltung im Vicenza Expo Centre geplant.

© Vicenzaoro

Die kommende Vicenzaoro wird wieder ganz im Zeichen der neuesten Ideen, Trends und Strategien der Schmuckbranche stehen. Gleichzeitig ist auch die T.Gold angesetzt, eine Ausstellung, die sich speziell Technologien und Maschinen zur Schmuckverarbeitung widmen.

 

Showcase

Das Herz der Veranstaltung wird traditionell die Präsentation der neuesten Kollektionen der Top-Brands sein. Besucher erhalten so einen privilegierten ersten Blick auf die wichtigsten Strömungen und angesagtesten Designs der kommenden Saison. Die erste Vicenzaoro 2021 wird allerdings von Jänner auf März verschoben, ein Termin, der der Industrie und der Wiederaufnahme der Mobilität zwischen Europa, den USA, Japan, Russland sowie Asien und dem Nahen Osten mehr entgegen kommt. Diese Entscheidung wurde von allen beteiligten Playern begrüßt, da man sich so die größtmögliche internationale Sichtbarkeit und Aufmerksamkeit erhofft.

Im September wurde erstmals die Voice vorgestellt – Vicenzaoros internationales Community-Event – die erste Veranstaltung, die sich der Erholung der Branche widmet und als Vorreiterin digitaler Integration gilt. Auch dieser Event wird im März fortgesetzt.

Darüber hinaus finden sich alle traditionellen Fixpunkte: Aussteller, die nach Zielgruppe und Positionierung angeordnet sind und ihre aktuellen Ideen präsentieren – von Halbzeugen bis zum fertigen Produkt, von Edelsteinen bis hin zu Lösungen für Visual Merchandising. Abgerundet wird die Vicenzaoro durch ein umfassendes Vortrags- und Diskussionsprogramm mit hochkarätigen Speakern.

Das Live-Erlebnis wird zudem durch die digitale Plattform I-MOP (IEG Meeting Omnichannel Platform) ergänzt, die zusätzliche Netzwerk- und Kommunikationsmöglichkeiten bieten soll.

von: Claudia Stückler