Wien ist Schlusslicht bei Kaufkraft

Bei der Pro-Kopf-Kaufkraft liegt Österreich knapp vor Deutschland. Die kaufkräftigsten Österreicher leben in Niederösterreich, am geringsten ist die Kaufkraft pro Kopf in Wien.

Die kaufkräftigsten Österreicher leben in Niederösterreich, am geringsten ist die Kaufkraft pro Kopf in Wien. © Jeff Mangione

Mit 42.067 € pro Jahr sind die Schweizer bei der pro-Kopf-Kaufkraft einsame Spitze im DACH-Vergleich. Den Österreichern stehen im heurigen Jahr laut einer neuen GfK-Studie 24.067 € pro Kopf für Ausgaben zur Verfügung. Deutschland folgt mit 23.779 € nur knapp dahinter.

Die Bundesländer

Ein Blick auf die österreichischen Bundesländer zeigt, dass die pro-Kopf-Kaufkraft im Land recht homogen verteilt ist. Wie im Vorjahr belegt Niederösterreich mit 25.186 € pro Kopf den ersten Platz, liegt damit jedoch nicht einmal um 5 % über dem Landesdurchschnitt, dicht gefolgt von Vorarlberg mit 25.134 €. Schlusslicht des Bundesländer-Rankings ist die Hauptstadt Wien, die im Vergleich zum Vorjahr drei Plätze verliert und mit einer pro-Kopf-Kaufkraft von 23.246 € mehr als 3 % unter dem Landesdurchschnitt liegt.

Die Bezirke

Auf Bezirksebene ergibt sich freilich ein anderes Bild: So befinden sich sechs Wiener Stadtbezirke in den Top 10. Gleichzeitig belegen aber auch sieben Wiener Bezirke die letzten Plätze im Bezirks-Ranking. Wiens 1. Bezirk ist mit einer pro-Kopf-Kaufkraft von 39.758 € der mit Abstand kaufkräftigste Bezirk des Landes und liegt um 65 % über dem österreichischen Durchschnitt. Auf Rang zwei folgt Hietzing (Wien 13.) mit 31.094 € vor Mödling, Döbling (Wien 19.), Korneuburg und Eisenstadt.